Gerade in unsicheren Zeiten ist es für Unternehmen wichtig, Entwicklungen und Trends frühzeitig für eine bessere Entscheidungsfindung zu erkennen und sich bereits planerisch damit auseinanderzusetzen. „Advanced Planning“ fasst vor diesem Hintergrund unterschiedliche, moderne Ansätze im Bereich Planung zusammen und liefert so interessante Herangehensweisen zur Verbesserung der Planung.

Wie der Stand der Umsetzung moderner Planungsansätze in deutschsprachigen Unternehmen ist, untersucht die vorliegende von Anaplan, avantum consult, Corporate Planning, IDL, Infor und Jedox gesponserte BARC-/ICVAnwenderbefragung „Effizienter planen mit Advanced Planning – Status Quo und Nutzen fortgeschrittener Planungsansätze“. Mit über 250 Teilnehmern aus der D-A-CH-Region bei einer breit gefächerten Branchenverteilung deckt die Studie alle Unternehmensgrößen repräsentativ ab und bietet einen objektiven Blick auf modere Planungsansätze. Die wesentlichen Erkenntnisse der Studie lassen sich dabei zu drei Hot Spots zusammenfassen: 

1. Planung ist wenig integriert, dauert sehr lange und ist zu selten fokussiert

2. Vorgabe von Planungsprämissen und Zielwerten ist verbreitetster Advanced-Planning-Ansatz, vollständig integrierten Planungsmodellen wird der höchste Nutzen zugesprochen

3. Excel ist weiterhin liebstes Planungswerkzeug – Planung über die Cloud ist ein interessanter Trend, die Umsetzungsrate ist hingegen marginal

Laden Sie das White Paper herunter.  

BARC planning survey